Logo

CertiLingua

Ein Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen

  • ist mehr als ein schulisches Exzellenzlabel.
  • verbindet Menschen und Kulturen.
  • steht für einen hohen Standard in Europa.
  • In Zeiten der wirtschaftlichen Globalisierung, den Entwicklungen in der europäischen Einheit und im internationalen Raum erhält die Notwendigkeit des respektvollen und interkulturellen Miteinanders einen immer höheren Stellenwert.

    Gruppe

    Mit dem im europäischem Raum anerkannten Exzellenzlabel CertiLingua eröffnen wir unserer Schülerschaft eine weitere Möglichkeit zu mündigen und weltoffenen Bürgern heranzuwachsen. CertiLingua zeichnet interessierte und begabte Oberstufenschüler*innen mit einer hohen Kompetenz in zwei modernen Fremdsprachen, bilingualer und europäischer Sach(fach)kompetenz aus. Die Durchführung eines europäisch oder international angesiedelten, interkulturellen Begegnungsprojekts stärkt die internationale Handlungskompetenz der Schüler*innen und erleichtert den Weg zu europäisch oder international orientierten Studiengängen bzw. Berufsperspektiven.

  • Das CertiLingua Zertifikat zum Download
  • Ansprechpartnerin/Koordinatorin: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Vorteile von CertiLingua

  • Förderung der Mehrsprachigkeit, des interkulturellen Lernens und der internationalen Zusammenarbeit
  • Erleichterung des Zugangs zu internationalen Studiengängen und zur internationalen Arbeitswelt
  • ggf. Befreiung von Sprachprüfungen für den internationalen Hochschulzugang
  • Nachhaltige Schulentwicklung und Auszeichnung für Schulen, die besondere Angebote in Bezug auf Mehrsprachigkeit, Sprachkompetenz, Bilingualität, europäisches, internationales Engagement und aktive Bürgerschaft nachweisen (gemäß der Forderung des Europarates und der Europäischen Kommission)
  • Förderung der internationalen Zusammenarbeit von Schulen und Schulverwaltungen sowie der Mobilität und Integration von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Fremdsprachenassistentinnen und -assistenten
  • Steigerung der Attraktivität öffentlicher Schulen durch die Ausdehnung des Fremdsprachenunterrichts auf Sachfächer und durch ein hohes Niveau europäischer und internationaler Orientierung.
  • Voraussetzung für CertiLingua

    Fremdsprachliche Kompetenzen

    Zum Erwerb des CertiLingua® Exzellenzlabels müssen zwei moderne Fremdsprachen auf dem Niveau B2 (oder höher) des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) beherrscht werden. Dieses Niveau und die von CertiLingua gestellten Bedingungen sind erreicht, wenn die beiden in der Orientierungsstufe einsetzenden Fremdsprachen, Englisch und Französisch, bis zum Abitur fortgeführt und in der Qualifikationsphase durchgehend die Notenbereiche „gut“ bis „sehr gut“ erfüllt werden.

    In der gymnasialen Oberstufe neu einsetzende Fremdsprachen können für CertiLingua® nur anerkannt werden, wenn das Erreichen des Kompetenzniveaus B2 gesondert durch schulinterne Prüfungen nachgewiesen werden kann.

    Bilinguale Kompetenzen

    Die bilingualen Kompetenzen werden auf dem Gymnasium auf der Karthause durch den breit aufgestellten bilingualen Sachfachunterricht im besonderen Maße gefördert. Voraussetzung für CertiLingua ist die Teilnahme am bilingualen Mittelstufenunterricht und das Belegen des bilingualen Gemeinschaftskundekurses (Geschichte, Erdkunde, Sozialkunde) in der Oberstufe. Auch hier müssen die Noten durchgehend im „sehr guten“ bis „guten“ Bereich liegen.

    Europäische und internationale Kompetenzen

    Die europäischen und internationalen Kompetenzen werden durch curriculär angebundene, schriftlich überprüfte Lerneinheiten im bilingualen Mittel- und Oberstufenunterricht gesichert und durch diverse Veranstaltungen und Exkursionen vertieft. Durch die Noten „sehr gut“ bzw. „gut“ wird auch hier die hohe Kompetenz auf diesem Themengebiet belegt.

    Die internationale Handlungsfähigkeit wird durch ein erfolgreich absolviertes Begegnungsprojekt, einem sog. face-to-face-Projekt, während eines mindestens mehrtägigen (Schul-)Auslandsaufenthaltes nachgewiesen. Die Dokumentation des Projektes muss in englischer Sprache auf dem B2-Niveau des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) verfasst sein. Das Projekt adressiert eine europäische, internationale oder interkulturelle Fragestellung und bindet neben der Durchführung des Projektes auch persönliche Erfahrungen und Reflexionen ein.

    Weitere Downloads:
  • CertiLingua Standards of Excellence in Intercultural Competences
  • Planning Dossier for Students
  • Guidelines on Project Documentation
  • Weitere Informationen zu CertiLingua

    www.certilingua.net

    Erfahrungsberichte

    Als ehemalige Schülerin des Gymnasiums auf der Karthause habe im Jahr 2018 im Rahmen des CertiLingua Projekts ein dreiwöchiges Praktikum an der Bonn International School absolviert. Diese Schule wird von Kindern aus 71 verschiedenen Nationen besucht, die auf Grund des Berufs ihrer Eltern regelmäßig ihren Schulstandort wechseln. Das Praktikum war in vielerlei Hinsicht eine große Bereicherung.
    An internationalen Schulen wird fast ausschließlich auf Englisch kommuniziert. Von daher hat das Praktikum und der Kontakt zu den Menschen an der Schule dazu beigetragen, meine Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern. Außerdem habe ich während des Praktikums zum ersten Mal mit so vielen Menschen verschiedener Herkunft interagiert. Die Menschen dort waren sehr offen und daher habe ich schnell Einblicke in andere Kulturen und Lebensweisen erhalten. Zu erfahren, wie junge Menschen, die mehrfach innerhalb eines Jahres in ein neues Land ziehen, ihr Leben gestalten, war wirklich spannend. Auch heute bin ich noch mit einigen Menschen, die ich damals kennengelernt habe, in Kontakt und seit dem Jahr 2018 war ich jährlich noch einmal in Bonn, um an Ferienfreizeiten der Internationalen Schule als Betreuerin teilzunehmen. Der Wunsch, nach dem Abitur Lehramt zu studieren, hat zur Zeit des Praktikums schon bestanden und daher war ein Einblick in ein Schulsystem, das stark von dem deutschen abweicht, zudem sehr aufschlussreich. Alles in allem war das Praktikum und die CertiLingua-Arbeit wirklich bereichernd für mein Studium und meine berufliche Zukunft.

    (Carolin Gipp, Abiturjahrgang 2019)

     

    Dem kann ich mich nur anschließen. Zusammen mit Carolin habe ich eine großartige Zeit an der internationalen Schule in Bonn verbracht und konnte viele neue Erfahrungen sammeln, die nicht nur meine Sprachkenntnisse, sondern vor allem meine Einstellung anderen Menschen und Kulturen gegenüber bereichert haben. Dazu hat meine CertiLingua-Arbeit einen erheblichen Beitrag geleistet. Hier habe ich mich mit der Frage auseinandergesetzt, wie sich Kinder, die nicht Englisch sprechen in die englischsprachige Community integrieren. Ich war durchaus beeindruckt von dem Umgang zwischen den Kindern. Natürlich gab es auch mal Rangeleien und die Kinder haben geweint, sie waren schließlich kaum älter als drei- vielleicht vier Jahre alt, doch es wurde sehr aufeinander geachtet: Englischsprachige Kinder bemühten sich, den anderssprachigen Kindern das Spiel zu erklären, tauschten stolz Vokabeln aus, die sie von anderen aufgeschnappt hatten und erfanden mit Händen und Füßen neue und lustige Methoden zu kommunizieren und herumzualbern. Dies hat mich sehr fasziniert und mir gezeigt, dass ein soziales Miteinander nicht von sprachlichen, kulturellen oder anderen Grenzen abhängt. Es gab Mut, auf Menschen zuzugehen, denn alle sind gleich. Das war ein toller Gedanke. In diesem Zusammenhang hörte auch immer mehr von dem Gebäude nebenan, der UN. Viele Eltern der Kinder arbeiteten dort und ihr Traum war es, -so sagten die Kinder- die Welt zu einem „better place“ zu machen. Das hat mich derart begeistert, dass ich mich im Anschluss dazu entschied, Politikwissenschaften und Französisch zu studieren. Dank Erasmus verbringe ich aktuell ein Auslandssemester in Frankreich und auch hier ist es die internationale Begegnung, die mir besonders gefällt. Der Aufenthalt an der internationalen Schule hat mir hier einiges erleichtert und es fällt mir leichter, auf andere Menschen zuzugehen. Zu der internationalen Schule in Bonn halten Carolin und ich stets Kontakt und wir verbringen teils unsere Semesterferien dort. CertiLingua war für uns also eine Erfahrung, die uns nicht so schnell verlässt.

    (Lea Kreuz, Abiturjahrgang 2019)

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.