Förderpreis des Geschichtswettbewerbs der Koblenzer Körber-Stiftung

Susann Kapellen und Antonia Michels sind die Preisträgerinnen

Wie die Rhein-Zeitung bereits berichtete, gewannen zwei Schülerinnen des Geschichte-LK von Herrn StD Kowalke des Gymnasiums auf der Karthause den Förderpreis des Geschichtswettbewerbs der Körber Stiftung.

Die beiden 18-jährigen Susann Kapellen und Antonia Michels setzten sich gegenüber 320 Kindern und Jugendlichen aus ganz Rheinland-Pfalz durch, die an dem seit über 40 Jahren bestehenden Wettbewerb teilnahmen. Hierbei nahmen sich die beiden Oberstufenschülerinnen der besonderen Struktur auf dem Dorf an, insbesondere im Hinblick auf das Aussterben der sogenannten Tante-Emma-Läden. Das Gymnasium auf der Karthause gratuliert den beiden Preisträgerinnen und ist stolz auf ihre Leistung!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.