Fachbereich Sport

Selbstverständnis und inhaltliche Zielsetzungen

Seit 1994, dem Jahr der Einrichtung eines Profils mit dem Schwerpunkt Sport, wird dieser Fachbereich am Gymnasium auf der Karthause groß geschrieben. Ab dem Jahre 2000 trägt die Schule den Titel Eliteschule des Sports. Wir bieten den jungen Leistungssportlerinnen und Sportlern die Infrastruktur, eine duale Karriere durch gezielt qualifiziertes leistungssportliches Training und schulische Förderung durch unser Integriertes Konzept zu absolvieren.
Informationen zum Sportprofil

Unser Profil spiegelt sich auch in den Jahrgängen 5 bis 10 wider. Mit unseren Sportklassen, die 4-stündig unterrichtet werden, bieten wir den jüngsten Kaderathletinnen und Athleten den Freiraum, auch vormittags trainieren zu können. In diese Klassen kommen auch sportbegabte Schülerinnen und Schüler, die den sportmotorischen Test (Karlsruher Testsystem für Kinder) in der Stufe 5 erfolgreich bestreiten. Der Unterricht unterliegt grundsätzlich dem aktuellen Lehrplan und der Stundentafel des Gymnasiums, so dass alle Schülerinnen und Schüler die gleiche gymnasiale Ausbildung erhalten wie die Schülerinnen und Schüler der Regelklassen.

Das Ziel des Sportunterrichts in der Sekundarstufe I ist eine möglichst breit gefächerte Ausbildung in den Sportspielen (z. B. Volleyball, Handball, Fußball, Hockey), Gerätturnen, Gymnastik/Tanz, Schwimmen, Leichtathletik, Badminton, Fitness, Klettern etc. Neben der Vermittlung fachspezifischer Fähigkeiten, Fertigkeiten und Methodenkenntnisse sind wir aufgrund der zunehmenden Pluralisierung unserer Gesellschaft sehr darum bemüht, Einstellungen und Haltungen zu provozieren, die eine verantwortliche Partizipation an gesellschaftlichen Gestaltungsprozessen ermöglichen. Durch diese mehrperspektivische Sicht erfahren die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Perspektiven des Sports und lernen, in zunehmender Eigenverantwortlichkeit damit umzugehen. Damit leistet das Fach Sport einen unverzichtbaren Beitrag zur Bildung und ist fächerübergreifend.

Unser Sportunterricht wird unter die Berücksichtigung folgender Prinzipien verwirklicht:

  • Erfahrungs- und Handlungsorientierung
  • Permanente Reflexion
  • Verständigung, Wertorientierung

 

In der Oberstufe bieten wir neben durchschnittlich drei bis vier Grundkursen auch Leistungskurse an. Seit 2003 ist das Interesse so groß, dass wir regelmäßig 2 Leistungskurse in allen MSS-Jahrgängen unterrichten. 

Die Schülerinnen und Schüler vertiefen ihre erworbenen Kompetenzen (Methoden-, Sach- und Sozialkompetenz) in drei frei wählbaren Sportarten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen