Veranstaltungen und Informationen zum pädagogischen Konzept der Sekundarstufe 1

Die Klassenstufe 7 beginnt für die meisten Schüler in einer neuen Klasse. Neben der in Klassenstufe 6 begonnenen zweiten Fremdsprache spielt die Zulassung zur bilingualen Klasse eine Rolle für die Zuweisung in die jeweilige Klasse. Unberührt von der Neueinteilung ist nur die Sportklasse.

ereits in der ersten Woche wird das seit dem Schuljahr 2012/2013 in der Klassenstufe 6 gestartete Präventionsprogramm Mai-Step (Universitätsklinik Mainz) in der Klasse 7 abgeschlossen. Basierend auf einem an der Universität Mainz entwickelten und erprobten Konzept zur Prävention von Essstörungen, werden auf spielerische Art Strategien zur Stärkung der eigenen Persönlichkeit und der Sozialkompetenz vermittelt und eingeübt.

In der dritten oder vierten Woche des neuen Schuljahres folgt für die Siebtklässler die Fahrt nach
Altenkirchen. Von speziell geschulten Pädagogen angeleitet, dient diese zweitägige Veranstaltung dem besseren Kennenlernen von Schülern und Klassenlehrer sowie dem Aufbau der neuen Klassengemeinschaft.

Im Laufe der 7. Klasse biete die Schule eine weitere Veranstaltung zu den aktuellen Themen „Cybermobbing“ und „Sicherheit in sozialen Netzwerken“ an. Durchgeführt wird die eintätgige Veranstaltung von Mitarbeitern der Caritas Koblenz.

Highlights in der folgenden Klassenstufe sind u.a. die Abschlussfahrten zum Ende des Schuljahres u.a. auf die Nordseeinsel Borkum oder der Fahrt in den Englisch-sprachigen Raum für die bilinguale Klasse. Nach den Osterferien erhalten die Schüler der Klassenstufe 8 die Möglichkeit, mit Latein oder Französisch eine dritte Fremdsprache oder Italienisch in AG-Form zu wählen.

Weitere Veranstaltungen zu besonderen Themen (u.a. vom Apothekerverband Rheinland-Pfalz) werden in den Klassenstufe 9 und 10 angeboten. Hierbei entscheidet die aktuelle Situation in der Klasse sowie die angebotene Thematik. In Absprache mit den jeweiligen Fachlehrern (u.a. in Biologie) werden die Inhalte einer solchen zusätzlichen Veranstaltung vor- bzw. nachbereitet.

Bei Bedarf und auftretenden Problemen in einer Klasse der Sekundarstufe 1 werden Wandertage oder zusätzliche Zeiträume genutzt, um zeitnah mit Kollegen des Mai-Step-Teams die Situation aufzuarbeiten.

Zum pädagogischen Konzept gehört seit einigen Jahren auch die in den Klassenstufen  7 bis 10 eingeführten Beobachtungsmappen. Hierbei werden von allen Fach- und Klassenlehrern in regelmäßigen Abständen Beobachtungen zum Arbeits- und Sozialverhalten festgehalten. Zusammen mit einer Dokumentation der schriftlichen Leistungen in den Kernfächern und einer ab dem Schuljahr 2013/2014 ebenfalls enthaltenen Information zu durchgeführten Elterngesprächen liefert diese Mappe eine Grundlage zur Information der Eltern.

Gerade die zeitnahe und individuelle Information und Beratung der Eltern bildet einen zentralen Baustein im pädagogischen Wirken unserer Schule.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.