04.07.2021

Eine Tüte voller Farben

Karthäuser Schüler gestalten Blumentaschen
JFigge

Die Kulturverwaltung der Stadt Koblenz und das Mittelrhein Museum organisierten dieses Jahr den Malwettbewerb "Natürlich Farbe".

Dieses Projekt ist Teil der Aktion "Kunst Unterwegs". Rund 330 Bilder wurden einer Fachjury vorgelegt. 30 Bilder wurden ausgewählt, welche auf Blumengefäße in Form von Einkaufstüten in der gesamten Koblenzer Innenstadt bis Ende Oktober ausgestellt werden.

Unter den Gewinnern sind drei Bilder der beiden Schüler Bastian Temme und Johanna Figge des Gymnasiums auf der Karthause. 

Johanna Figge betont, wie viel Spaß es gemacht hat, die Bilder im Kunstunterricht der Jahrgangsstufe 11 bei Herrn Geißler in Anlehnung an die Tradition der modernen Kunst anzufertigen. Die Blumentaschen sollen durch die intensive Farbwirkung der Kunstwerke stärker zur Geltung kommen. Jeder Schüler erhält als Anerkennung einen Preis im Wert von 30 Euro.

25.06.2021

Ehrung der Eliteschülerin des Sports 2020 - Natalie Weber

NatalieWeber

Ein letztes Mal als Schülerin in die Schule gehen, die Schulzeit Revue passieren lassen und noch einmal realisieren, was man da eigentlich alles geleistet hat. Das hieß es am Mittwoch, 05.05.2021, für die ehemalige Schülerin, Abiturientin und Vize-Europameisterin im Rudern Natalie Weber, die für die Rhenania Koblenz startete. Die Rhenanin kehrte nicht als irgendeine Schülerin in das Gymnasium auf der Karthause zurück, sondern als Eliteschülerin des Jahres 2020. Das Jahr 2020 war für Natalie nicht nur mit schulischen Anforderungen für ihr Abitur gespickt, sondern auch mit umfangreichen Trainings und Vorbereitungen für anstehende Wettkämpfe in ihrer Leidenschaft Rudern. So erkämpfte sie sich den Titel in der höheren Klasse der U23 zur Vize-Europameister!!

17.06.2021

Martha Frank vom ASV Karthause Koblenz wird Vize-Europameisterin

Martha Frank aus Koblenz erringt bei den Europameisterschaften der Kadetten (U17) einen Riesenerfolg! Sie gewinnt in der 43-kg-Klasse die Silbermedaille.
MartaFrank

Die 16-jährige Martha ist seit März im Nachwuchskader des DRB. Bundestrainer Ewald nominierte sie trotz pandemiebedingt fehlender Wettkampfpraxis als einzige rheinland-pfälzische Vertreterin für die Nachwuchs-EM in Bulgarien. Dort gewann sie im Viertelfinale gegen die U15-Europameisterin von 2019, Eda Ersoy aus der Türkei mit Schultersieg bei deutlicher Punkteführung. Im Halbfinale wartete Krasimira Dimitrova. Die bulgarische Meisterin hatte trotz Heimvorteils keine Chance gegen Frank, die durch technische Überlegenheit (11-0) siegte.

22.06.2021

Quarantäne für die Klassen 10c und 10s (teilweise)

Wegen einer Corona-Infektion gilt für die gesamte Klasse 10c sowie für einige Schüler*innen der 10s (kath. Rel. + Latein) ab sofort häusliche Quarantäne bis einschließlich Dienstag, 06.07.21. Nähere Informationen erhalten die Schülerinnen und Schüler von den Klasssenleitungen sowie durch das Gesundheitsamt.

Unter Coronanews auf unserer Homepage können Sie die FAQs sowie das Merkblatt für Betroffene einsehen.
Wir wünschen allen Betroffenen gute Gesundheit und alles Gute!

Die Schulleitung

17.06.2021

Angepasste Haus- und Hygieneregeln ab 21.06.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtige,

wie Sie sicherlich der Presse entnommen haben, wird an den Schulen in RLP ab kommendem Montag, 21.06.2021, die Maskenpflicht gelockert. So darf nun bei einer Inzidenz von unter 35 die Maske auf dem Schulhof generell und im Klassenraum am Platz sitzend abgenommen werden. Grundsätzlich soll weiterhin der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden, wenn dies möglich ist.

Innerhalb des Schulgebäudes muss die Maske ansonsten von allen Personen weiterhin getragen werden.

Bei einer Inzidenz von über 35 gilt wieder die Maskenpflicht im gesamten Gebäude und auch während des Unterrichts. Sollte diese Inzidenzmarke wieder überschritten werden, werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Die Testpflicht besteht weiterhin und bleibt von diesen Änderungen unberührt.

Für die Aufenthaltsräumen der MSS gilt:

  • Die Maske darf an einem Platz sitzend ebenfalls abgenommen werden.
  • Essen und Trinken ist unter Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern erlaubt.

Wir haben die Haus- und Hygieneregeln nach den Vorgaben des Landes durch den Hygieneplan für Schulen in RLP (9. überarbeitete Fassung, gültig ab 21.06.2021) entsprechend überarbeitet und angepasst. Die Änderungen sind zur besseren Übersichtlichkeit gelb hinterlegt und gelten ab Montag, 21.06.2021.

Sie finden die Haus- und Hygieneregeln hier oder auf unserer Homepage unter „Corona News“.

Wir bitten um Beachtung und danken für die Unterstützung.

Ihnen vorab allen ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße

Die Schulleitung

14.06.2021

Preisträger des diesjährigen Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

SamtlebenIm zweijährigen Turnus findet der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten in Zusammenarbeit mit der Körber Stiftung statt. Das Thema des Wettbewerbs 2020/21 lautete „Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft“ – ein Thema, das wunderbar zu einer Eliteschule des Sports wie der unseren passt. Und so freuen wir uns, dass unser Schüler Jan Niklas Samtleben (Klasse 10b) zum zweiten Mal in Folge erfolgreich an dem Wettbewerb teilgenommen und erneut einen Förderpreis des Landes Rheinland-Pfalz verliehen bekommen hat.

Jan Niklas, der in seiner Freizeit beim Koblenzer Ruderclub Rhenania e.V. 1877/1921 e.V. rudert, hat bei der Suche nach einem geeigneten Thema für seinen Wettbewerbsbeitrag festgestellt, dass dem Rudersport oft das Etikett „Elitesport“ anhängt. Dies machte ihn neugierig und so recherchierte er über die Anfänge des Rudersports und den Begriff „Elitesport“. Heraus kam eine umfangreiche Arbeit mit dem Titel: „Die Entwicklung des Rudersports vom Elitesport zum Breitensport“. In seinem Beitrag hat Jan Niklas die geschichtliche Entwicklung sowie den Einfluss und die Auswirkungen verschiedener gesellschaftlicher Ereignisse, wie zum Beispiel die Einführung des Amateurparagraphen, das Ende des Ersten Weltkriegs oder die NS-Zeit, auf den Rudersport untersucht und beispielhaft an der Entwicklung seines Rudervereins belegt. Dafür hat er sich in die Anfänge des Rudersports in England, der eigentlichen Wiege dieser Sportart, eingearbeitet, das Archiv der Rhenanen durchstöbert und die Geschichte des Deutschen Ruderverbandes (DRV) studiert. Tatkräftige Unterstützung fand Jan Niklas bei Frau Quirmbach und bei Herrn Itschert, dem Präsidenten des Ruderclubs Rhenania, der ihm trotz Lockdown den Zugang zum Vereinsarchiv ermöglichte. Ansonsten fand, bedingt durch Corona, ein Großteil der Recherche über Fernleihe zuhause statt.

An dem diesjährigen Wettbewerb haben insgesamt rund 3400 Teilnehmer und Teilnehmerinnen teilgenommen und 1349 Beiträge eingereicht. Die offizielle Preisträgerveranstaltung des Landes Rheinland-Pfalz wird voraussichtlich im September in Mainz stattfinden.

Im Namen der Schulgemeinschaft gratulieren wir Jan Niklas ganz herzlich zu diesem besonderen Erfolg!

Die Schulleitung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.