Mit Erasmus+ nach Spanien

ErasmusSaragossa2022Seit mehreren Jahren unterhält das Gymnasium auf der Karthause einen regen Austausch mit der spanischen Partnerschule „Fundacion San Valero“ in Zaragoza. Die Großstadt liegt zwischen Barcelona und Madrid und ist zugleich Hauptstadt der Region Aragon.

Der diesjährige Austausch nach Spanien wurde in einer längeren Planungsphase des Erasmus+-Projektes vorbereitet. Diese umfasste die Durchführung, das Verfassen der Schülermobilitätsverträge und der Lernvereinbarungen und die Konzeption der CertiLingua- und Erasmusprojekte. Nach mehrfachen, coronabedingten Verschiebungen konnte Frau Dr. Fielenbach mit fünf Schüler:innen die spanische Schule besuchen.

Bienvenidos a Zaragoza

Saragossa2022In dem Zeitraum vom 19. bis zum 29. April hatten wir, Tom H., Stella S., Xenia W., Bojan K., Alexandra K., die Chance über Erasmus+ eine Schule in Spanien, Zaragoza zu besuchen und neue Erfahrungen zu sammeln. Begleitet wurden wir in den ersten Tagen dieser aufregenden Reise von Frau Dr. Fielenbach, was uns die Eingewöhnung vor Ort und die weitere Zurechtfindung sehr erleichtert hat! Bei unserer Ankunft wurden wir herzlich von unseren Gastfamilien empfangen und wussten nun, dass das Abenteuer begonnen hat!   

Am ersten Tag sind uns bereits während der Schulführung sämtliche Unterschiede aufgefallen, unter anderem das Schüler-Lehrer-Verhältnis, die Mentalität der Spanier, der Ablauf der Unterrichtsstunden, sowie die räumliche Gestaltung der Schule. Wenn es um die Einstellung der Menschen geht, ist uns sofort ins Auge gesprungen, dass diese viel offener, entspannter und emotionaler sind.

DE V Kofinanziert EU blau vReady Steady Go - Stand-Up-Paddling auf der Mosel

Erasmus PaddelnAm Dienstag Nachmittag machten sich fünfzehn Zehntklässler gemeinsam mit Herrn Beck und Frau Caesar im Rahmen des Erasmus+-Projektes "Ready Steady Go" auf den Weg zum Koblenzer Stattstrand, um bei der SUP Station Koblenz einen Einführungskurs in die Trendsportart Stand-Up-Paddling zu erhalten. Dies war eigentlich für den Sommer 2020 gemeinsam mit den englischen Austauschschülern geplant gewesen, jedoch hatte Corona diesen Plänen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Umso größer war die Freude, diese Aktivität als kleines Trostpflaster für den ausgefallenen Austausch nun nachholen zu dürfen. Zwei erfahrene SUP-Trainer gaben der Gruppe eine kurze Einführung in die Technik und das Gewässer und dann ging es schon aufs Board. Innerhalb weniger Minuten gelang es allen, zügig auf der Mosel zu paddeln ohne das Gleichgewicht zu verlieren. Nun wurden das Wenden und Lenken geübt und die ersten Wasserkämpfe begannen. Nach einem Fotoshooting und einem kleinen Wettrennen zu zweit auf dem Board durften die Schüler noch beliebig lange auf der Mosel bleiben. Diese freie Zeit wurde dazu genutzt, Yoga auf dem Brett zu machen und die neu erlernten Kenntnisse zu erproben. An Land wurden zum Aufwärmen Beachvolleyball und Indiaca gespielt. 

Sportler und Sportlerinnen unserer Schule wieder spitze

In der Leichtathletik, im Kanufahren und Schwimmen werden herausragende Leistungen erzielt

Marie Zerwes 1Marie Zerwes war bei den Rheinlandmeisterschaften gleich viermal ganz oben auf dem Treppchen in der U 18er Klasse der weiblichen Jugend. Dabei überwand sie beim Stabhochsprung 2,60, im Weitsprung landete sie bei 4,98, beim Hochsprung 1,65 und sprintete mit Ihren Kolleginnen Brocker, Böckmann und Kuppert bei der 4 x 100 Meter-Staffel in der Zeit von 52, 13 Sekunden ins Ziel. Damit ist sie die erfolgreichste Athletin der LG Rhein-Wied. Zu dieser herausragenden Leistungen gratulieren wir.

Vinzenz Zimmermann 1Zum Auftakt in Kassel zeigte Jil Rübel in der Leistungsklasse, warum sie derzeit Mitglied des Nationalmannschaftskaders (U23) ist. Sie gewann den Kurzdistanzwettbewerb über 3,6 km, wobei zwei Portagen zu bewältigen waren. Vinzenz Zimmermann, im ersten Jahr bei den Herren Junioren am Start, erkämpfte sich über diese Strecke die Silbermedaille. Der Kanute des WSV Metternich qualifizierte sich außerdem für die Marathon-Weltmeisterschaften am 29 September bis 02.Oktober 2022 in Ponte de Lima (Portugal). Hierzu ebenfalls Glückwunsch und viel Erfolg in Portugal von der ganzen Schulgemeinschaft.

Lilliy und Jos 1Lilly Mand und Jos Ganskow vom Gymnasium auf der Karthause starteten vom 06.05.2 bis zum 08.05.22 bei den Süddeutschen Meisterschaften im Schwimmen in Riesa mit der Mannschaft der SG Rhein-Mosel. Lilly Mand lieferte als Startschwimmerin mit einer Zeit von 1:13;05 über 100m Rücken eine solide Grundlage für ihre Teamkolleginnen in der 4x100m Lagenstaffel,  die sich mit einer Gesamtzeit von 4:39;80 den neunten Platz in der offenen Wertung sichern konnte. Jos Ganskow erschwamm sich über die Strecken 50m Brust (29,84), 100m Brust (1:06,35) und 50m Freistil (25,07) den Süddeutschen Meistertitel im Jahrgang 2003 und sicherte sich zusammen mit seinen Teammitgliedern der Startgemeinschaft den 7. Platz in der 4x100m Lagenstaffel. Lilly und Jos gehen insgesamt mit einem guten Gefühl aus den Süddeutschen Meisterschaften und freuen sich schon auf weitere Wettkämpfe der Saison.

„Nach zwei Jahren Corona-Pause sind alle froh, wieder an Wettkämpfen teilnehmen zu dürfen und da wir in Koblenz nur begrenzte Trainingsbedingungen haben, können die Athleten umso stolzer auf ihre Teilnahme an den nationalen und internationalen Meisterschaften sein“, so der Schwimmtrainer Till Lehmann, ehem. Schüler des Gymnasiums auf der Karthause.

Gymnasium auf der Karthause erhält Erasmus+-Fördermittel in Höhe von 71540 Euro 

Erasmus EU emblem EN v

Auch im kommenden Schuljahr wird das EU-Programm Erasmus+ den SchülerInnen und KollegInnen des Gymnasiums auf der Karthause spannende Erfahrungen und Begegnungen im EU-Ausland ermöglichen können. Erasmus+ soll lebenslanges Lernen fördern, nachhaltiges Wachstum ermöglichen, sozialen Zusammenhalt und die europäische Identität stärken sowie Innovationen vorantreiben. Im Zentrum des Programms stehen dabei die Themen Inklusion und Diversität, Digitalisierung, politische Bildung und Nachhaltigkeit, die eng miteinander verbunden sind. Unsere Schule hat darüber hinaus die Themenfelder interkulturelle Kompetenz (insbesondere bilingualer Unterricht) und Sport als Brücke zwischen den Kulturen in den Fokus genommen.

In der aktuellen Förderrunde, die ab Juni 2022 15 Monate läuft, wurden alle Mittelanforderungen unserer Schule genehmigt, so dass wir mit einem Budget von 71 540 Euro bedacht wurden. Der Frankreichaustausch für das kommende Schuljahr wird damit komplett finanziert werden, ebenso wie eine Sportexkursion in der Oberstufe. Desweiteren sind einige Lang- und Kurzzeitaufenthalte von Schülern (teils im Rahmen von CertiLingua) geplant und zehn KollegInnen werden an europäischen Fortbildungen zu Themen wie bilingualer Unterricht, iPad-Klassen und Umweltschutz teilnehmen können. 

Die Mittelanforderungen für Vorhaben ab Juni 2023 stehen im kommenden Februar an. Bei Interesse wird um eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit Frau Caesar gebeten. 

11.05.2022

BM-Schulsportreferent Weiß am GyK

Volker Weiß, der neue Schulsportreferent im Bildungsministerium des Landes Rheinland-Pfalz informierte sich am Gymnasium auf der Karthause über die leistungssportliche Förderung an der „Eliteschule des Sports“. Das Gespräch mit der Leitung der Schule und des Sportszweiges war -nach den langen Vakanz der Stelle des Schulsportreferenten- informativer Natur, doch wurde auch die ganz eigene Struktur des Sportprofils des GyK, die Möglichkeiten der Entwicklung der sportlichen Förderung und die Abstimmung von Schule und Sport(-verein) thematisiert. Zum Gespräch war Florian Grajewski, der Landestrainer Volleyball eingeladen. Grajeswki schilderte die seit 2,5 Jahren bestehende Kooperation zwischen Schule, dem Volleyball-Verband Rheinland und dem TSV Bad Salzig seit 2019 bzw. dem VC Neuwied 77 und dem Volleyballverband RLP  (seit 2020), aus seiner und Volleyballer*innen Sicht als betont fruchtbar und erfolgreich und maß dieser Zusammenarbeit ein sehr großes Potential zu.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.