Fächerübergreifende Leseförderung

Die fächerübergreifende Leseförderung am Gymnasium auf der Karthause wird seit 2008 praktiziert.

Lesen wird dabei

  • zum einen als eine Kompetenz begriffen, die nicht nur die Fachschaft Deutsch, sondern alle Fachschaften angeht und von allen Fachschaften gezielt gefördert wird. Wir sagen: LESEN ist die zentrale Kompetenz in allen Fächern!
  • zum anderen als Kernkompetenz begriffen, die Schreiben und Sprechen, Aufmerksamkeit und Konzentration in hohem Maße fördert und entwickeln hilft.

Fördermaßnahmen

Die vielfältigen Fördermaßnahmen sind u.a.:

  • Das jährlich im Mai stattfindende Lesefest für die 5. und 6. Klassen, mit Projekten aus allen Fachbereichen, Projekten von Schüler_innen, unter Mitwirkung der Buchhandlung Reuffel
  • Der jährlich im Spätherbst stattfindende Vorlesewettbewerb aller 6. Klassen, mit einer Jury aus Schüler_innen und Lehrer_innen
  • Die gezielte Zusammenarbeit mit der Schulbibliothek, der Koblenzer Kinder- und Jugendbücherei, der Koblenzer Buchhandlung Reuffel, Archiven und der Stiftung Lesen
  • Die Teilnahme an Wettbewerben (wie z. B. dem Koblenzer Gedichtwettbewerb, 2007-2010)
  • Autorenlesungen in der Schule, z. B. im Spätherbst im Rahmen der Koblenzer Jugendbuchwoche
  • Die Methodenschulung zur Medien- und Präsentationskompetenz zu Beginn der 11. Jahrgangsstufe
  • Lesescouts: vom Lesen begeisterte Schüler_innen der 7. bis 12. Jahrgangsstufe lesen für ihre Mitschüler_innen zu unterschiedlichen Anlässen
  • Verschiedene Aktionen rund um den Welttag des Buches am 23. April
  • In Arbeit: Konzeptentwicklung zur einheitlichen Korrektur von schriftlichen Arbeiten mit Vertretern aller Fachbereiche

© StD Jens Kowalke – Fächerübergreifende Leseförderung am Gymnasium auf der Karthause, Eliteschule des Sports