Die InfLounge – Alumni und die SpoHo Köln motivieren unsere Schülerinnen und Schüler

Die jährliche InfLounge ist ein fester Bestandteil der Berufsorientierung am Gymnasium auf der Karthause. Als Informations- und Austauschplattform soll sie unserer Schülerschaft bei der Interessensfindung, dem Entdecken von und der Entscheidung für Berufe und Studienbereiche eine Hilfestellung bieten. Neben dem Berufswahlunterricht und (institutionellen) Beratungen werden an unserer Schule junge Alumni, die näher an der Peergroup der Schülerinnen und Schüler liegen und erst kürzlich die Phase des Übergangs von Schule in das Berufs- oder Studienleben durchlaufen haben, in die Berufsorientierung eingebunden.

Zur diesjährigen InfLounge im Februar begrüßte das Gymnasium auf der Karthause die ehemaligen Schüler Alexander Golowtschenko und Jonas Lemke. Zum Bedauern der Schülerschaft fiel eine weitere Referentin mit dem Thema „freiwilliges Soziales Jahr im außereuropäischen Ausland“ aufgrund einer akuten Erkrankung aus. Für einen kurzfristigen Ersatz sorgte Alexander, der mit seiner Partnerin Frau Svea Gauch (Medizin, Universität Mainz) anreiste.

In Kurzvorträgen und Gesprächen gaben die Studenten in lockerer Atmosphäre interessierten Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 10-13 einen Überblick über ihren Werdegang, den Studienaufbau und weitere Karrieremöglichkeiten.

Alexander stellte den Inhalt der Bachelorstudiengänge der biomedizinischen Chemie, Chemie und Biologie der Universität Mainz anhand von Studienverlaufplänen (Kombinationsmöglichkeiten von Vorlesungen, Seminare und Praktika) vor. Als Anschlussmöglichkeiten an den Bachelor war vor allem der Wechsel der Fachrichtung für den Masterstudiengang, ein „Gap Year“ und der Berufseinstieg von besonderem Interesse. Für Letzteres empfahl Alexander, bereits während des Studiums als Werksstudent Erfahrungen in Firmen zu sammeln.

Jonas studiert zurzeit „Marketing Management“ an der Fontys Universität in Venlo, Niederlande. Sein Vortragsschwerpunkt lag zum einen auf der Vorstellung einer ausländischen Universität (Fachrichtung/en, Studienaufbau) und zum anderen auf dem studentischen Leben im europäischen Ausland. Erstaunlicherweise werden an der Fontys unterschiedliche Studiengänge in englischer, deutscher und niederländischer Sprache angeboten. Zusätzlich beinhaltet das Studium zwei Pflichtpraktika in europäischen Firmen und ein optionales Auslandssemester.

Frau Gauch trat direkt mit den Schülerinnen und Schülern ins Gespräch. Im Fokus standen hier der Medizinertest, die Bewerbung für das Medizinstudium, der Studienaufbau, Praktika, die medizinische Doktorarbeit, Arzt im Praktikum (AIP) und Facharzt bzw. weitere Karrieremöglichkeiten. Eine große Nachfrage bestand zu den Alternativen eines Medizinstudiums in Deutschland (Auslandsstudium, Quereinstieg in höhere Semester in Deutschland).

Die Antworten auf viele zum Teil sehr persönliche Nachfragen zeichneten recht detaillierte Bilder der drei Studiengänge und des Studentenlebens im In- und Ausland.

Im Rahmen der INF-Lounge kam auch Hr. Katzera von der Sporthochschule Köln zu uns in die Schule. In einer etwa zweistündigen Veranstaltung konnten sich interessierte Schülerinnen und Schüler der Sport-Leistungskurse der Oberstufe rund um das Sportstudium an Deutschlands einziger Sport-Universität, der „SpoHo“ Köln informieren. Dabei standen sowohl mögliche Studiengänge als auch Berufschancen nach dem Sportstudium im Mittelpunkt des Interesses.

Auch informierten sich die Schülerinnen und Schüler ausführlich über den sportpraktischen Aufnahmetest, der Voraussetzung für ein Studium an der Sporthochschule Köln ist. Weitere Infos hierzu finden sich unter https://www.dshs-koeln.de/studium/studieneinstieg/bachelor/zugangsvoraussetzungen/eignungstest/.

Die Vielzahl an Nachfragen zeigten, dass unter den Schülerinnen und Schülern der Sport-LKs großes Interesse am Sportstudium besteht. Es entwickelte sich eine sehr gelungene Veranstaltung, die wir auch in den kommenden Jahren gerne wieder anbieten möchten.

Vielen Dank an Alexander Golowtschenko, Jonas Lemke, Svea Gauch und Herrn Katzera, die unter anderem aus dem Ausland anreisten, um unseren Schülerinnen und Schülern einen Blick in ihre zukünftigen Möglichkeiten gaben!

Ein besonderer Dank geht an die SV, die uns mit Getränken und leckerem Kuchen versorgte!

Fielenbach/Jankowski